Jetzt am ADFC-Fahrradklima-Test teilnehmen und Radlerfreundlichkeit der eigenen Stadt beurteilen


Der ADFC-Fahrradklima-Test gilt als essentieller Zufriedenheits-Index aller Radfahrenden in Deutschland. Beim letzten Test im Jahr 2014 nahmen mehr als 100.000 Bürgerinnen und Bürger an der Beurteilung der Fahrradfreundlichkeit ihrer 468 Städte und Kommunen teil.

 

Eingeladen zu der unter der Webadresse erhältlichen Umfrage sind Radelnde in allen deutschen Städten und Gemeinden. Mit ihrer Sicht als „Alltagsexperten“ und wenig Aufwand dürfen sie die Lage der Radfahrenden vor Ort beurteilen und können damit den Zuständigen in Politik und Verwaltung ein lebensnahes Feedback und Anregungen zu Veränderungen geben.

 

Unter den Fragen befinden sich solche zur Häufigkeit der Radnutzung und dazu, ob Radeln in der eigenen Stadt Spaß macht, Radfahrende als Verkehrsteilnehmer akzeptiert werden und wie der Stellenwert des Radelns empfunden wird: Werden Ampelschaltungen an Radlerbedürnisse angepasst und Radwege von parkenden Autos befreit, werden Radwege gereinigt und von Schnee und Eis geräumt? Wie steht es um die Sicherheit und um den Kontakt mit anderen Verkehrsteilnehmern, wie oft gibt es Konflikte und in welchem Klima werden sie ausgetragen? Wie steht es um den Komfort, die Infrastruktur und das Radverkehrsnetz? Außerdem werden einige statistische Angaben zu Altersgruppe, Geschlecht und meistverwendetem Fahrradtyp sowie erhoben.

 

Damit eine Stadt oder Gemeinde an dem Test statistisch relevant beurteilt werden kann, gelten folgende Limits: Orte mit weniger als 100.000 Einwohnern müssen 50 Bögen, Städte mit 100.000-200.000 Einwohnern 75 und solche mit mehr als 200.000 Einwohnern sogar 100 Bögen vorweisen. Den aktuellen Stand können Interessierte auf der Webeseite nachlesen Anfang September 2016 waren in diesen ecos-Städten folgende Zahlen registriert:

 

Berlin: 463

Bielefeld: 26

Bremen: 86

Darmstadt: 49

Dortmund: 79

Düsseldorf: 87

Eschborn: 1

Essen: 92

Frankfurt: 111

Freiburg: 93

Hamburg: 1.604

Hannover: 239

Leipzig: 67

Magdeburg: 44

Mainz: 91

München: 309

Münster: 478

Potsdam: 33

Saarbrücken: 17

Stuttgart: 108

Wiesbaden: 92

 

Um valide Ergebnisse zu erhalten, müssen sich somit einige Städte noch ganz schön anstrengen. Wie gut, dass noch ein wenig Zeit bleibt: Die Umfrage endet am 30. November 2016.

 

Die Ergebnisse des Fahrradklima-Test aus dem Jahr 2014 lassen sich auf der Webseite nachlesen. Dabei sind die drei Erstplatzierten in den Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern keine Überraschung: Gold geht an Münster mit einer Bewertung von 2,50, Karlsruhe bekommt Silber mit 3,21 und Bronze gewinnt Freiburg im Breisgau mit einer 3,32. Unter den Orten mit 100.000 bis 200.000 Einwohnern finden sich auf den vorderen Plätzen Erlangen (3,28), Oldenburg (Oldenburg) mit 3,32 und Ingolstadt (3,33). Unter den Kommunen mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern gewann Bocholt (2,04) vor Bocholt (2,04) und Bocholt (2,04). Weitere Angaben zu den den Städten mit weniger als 50.000 Einwohnern und den in der jeweiligen Kategorie als „Aufholer“ hervorgehobenen orten, die sich am stärksten verbessern konnten, finden sich auf der angegebenen Webseite.

 

Der Fahrradklima-Test wird als weltweit größte Befragung zum Radfahrklima in diesem Jahr bereits zum siebten Mal durchgeführt vom Allgemeinen Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC) und im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

 

Die ecos office center wünschen Ihnen allzeit gutes Radeln und helfen auch Ihnen mit modernen Mietbüros gern dabei, Ihr Business in Schwung zu bringen!

 

Quellen: www.fahrradklima-test.de


Zurück zur Übersicht