Monopteros erstrahlt in neuem Glanz


Nach rund eineinhalb Jahren wurde der Monopteros im Englischen Garten wiedereröffnet und erstrahlt nun in neuem Glanz. Finanz- und Heimatminister Markus Söder sagte im Interview mit www.muenchen.de: „Der Monopteros ist eines der großen Wahrzeichen Münchens und damit ganz Bayerns“. Ein guter Grund also, das etwas in die Jahre gekommene Bauwerk inklusive Graffitischutz und Goldfarbe zu erneuern.

 

Weitere Investitionen in den beliebten Park sind geplant, dabei soll die Renaturierung im Fokus stehen, Wege sollen erneuert und verbessert werden und nach der hoffentlich erfolgreichen Untertunnelung werden die Gartenanlagen erweitert. Doch auch so bietet der seit 225 Jahren auf Geheiß von Kurfürst Karl Theodor erschaffene Englische Garten zu jeder Jahreszeit den Münchnern und ihren Besuchern aus aller Welt ein Kleidod der Garten- und Landschaftsgestaltung mit weitläufigen Anlagen für Erholung und Freizeit. Dabei ist der Monopterus auf seinem Hügel neben dem Seehaus am Kleinhesseloher See, dem Japanischen Teehaus, dem klassizistischen Rumfordschlössl und dem Chinesischen Turm ein beliebter Treffpunkt für Jedermann. Der Park sollte ursprünglich den Soldaten der Armee zur Erholung dienen, und wurde ab 1792 als Volkspark den damals rund 40.000 Bürgern der Stadt zugänglich gemacht. Als "Englischer Garten" wird er bezeichnet, da er nicht als streng geometrischer Französischer Barockgarten, sondern im Stile eines Englischen Landschaftsparks kreiert wurde.

 

Ein klassischer Monopteros ist übrigens ein Rundbau mit Säulen, der nicht über einen geschlossenen Innenraum verfügt. Diese Art Gebäude diente in der Antike unter anderem als Baldachin für ein Kultbild. Ab dem Barock tauchte der Monopterus als Musentempel auf und wurde zum beliebten Gestaltungselement in der französischen und englischen Gartenbaukunst. Der Münchener Monopteros wurde 1836 erschaffen und zieht mit seinem Panoramablick über die Stadt seine Besucher in den Bann.

 

Für die Verwaltung des Englischen Gartens ist die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen zuständig.

 

Das ecos office center münchen freut sich über den frisch sanierten Monopteros und hilft auch Ihnen mit provisionsfreien Büros gern beim Ausbau Ihres Business!

 

Quelle: www.muenchen.de


Zurück zur Übersicht