Leipzig de Janeiro – eine Stadt im Zeichen der Olympischen Spiele


Nachdem im Juni und Juli die UEFA Europameisterschaft im Fussball die Sportbegeisterten in Atem hielt, stehen der August und September ganz im Zeichen des olympischen Gedankens: Vom 5. bis zum 21. August 2016 findet zunächst die Olympiade in Rio de Janeiro statt, im Anschluss daran wird die Stadt vom 7. bis zum 18. September 2016 Austragungsort der Paralympics sein.

 

Auch Leipzig stellt zahlreiche Athleten: Unter anderen sind die Weltmeister im Zweier-Cajak Jan Benzien und Franz Anton, der Wasserspringer Stephan Feck sowie der vierfache Europameister im Paratriathlon Martin Schulz und die Vize-Welt- und Europameisterin im Doppelvierer Annekatrin Thiele dabei. Die Stadt stellt am 25. August 2016 mit der Aktion „Leipzig de Janeiro“ die Olympiateilnehmer aus der eigenen Stadt mit einem abwechslungsreichen Programm in den Mittelpunkt. 

 

Beim offiziellen Empfang der rund 20 Leipziger Olympioniken dreht sich alles im die 5 farbigen Ringe. Der Tag beginnt mit dem Business-Champion-Turnier um 10 Uhr auf dem Marktplatz. Nachmittags präsentieren sich dort zahlreiche Leipziger Vereine und Verbände mit ihren Mitmachaktionen. Um 18 Uhr erfolgen Empfang und Ehrung der Leipziger Olympipateilnehmer durch den Oberbürgermeister und abends sind zum 23. Mitteldeutschen Olympiaball Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geladen. 

 

Die Stadt Leipzig gilt als ausgemachte Sportstadt und unterhält mit dem Olympiastützpunkt (OSP) Leipzig eine „sportartübergreifende Serviceeinrichtung für den Spitzen- und Nachwuchsleistungssport“. In den olympischen Sportarten bietet das OSP sportmedizinische, physiotherapeutische, trainingswissenschaftliche sowie soziale Beratung und Betreuung hauptsächlich zum täglichen Training, aber auch bei zentralen Maßnahmen der Sportfachverbände an.

 

Die Olympiade wurde, so Überlieferungen, im antiken Griechenland im Jahr 776 v. Chr. zum ersten Mal ausgetragen. Die Spiele der Neuzeit finden seit 1896 (Athen) im Vierjahresrhythmus statt und werden als Sommer- und Winterolympiade bezeichnet. Die Paralympics als Olympische Spiele für Sportler mit Behinderung fanden erstmals 1948 als Sportspiele für Rollstuhlfahrer statt und werden seit 1960 regelmäßig veranstaltet. Seit 1992 sind die Paralympischen Spiele organisatorisch mit der Sommerolympiade verbunden und finden jeweils drei Wochen danach am selben Ort statt.

 

Datum: 25. August 2016, ab 10 Uhr
Ort: Marktplatz, Leipzig 
Details + Quelle: www.osl-leipzig.com


Das ecos office center leipzig wünscht Ihnen eine faire Olympiade und unterstützt Sie gern mit modernen Büros dabei, Ihre Firma erfolgreich zu machen!


Zurück zur Übersicht