Seminar der Handelskammer Hamburg: Einführung in den Datenschutz für kleine und mittelständische Unternehmen


„Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten, haben einen Beauftragten für den Datenschutz schriftlich zu bestellen. Nicht-öffentliche Stellen sind hierzu spätestens innerhalb eines Monats nach Aufnahme ihrer Tätigkeit verpflichtet. Das Gleiche gilt, wenn personenbezogene Daten auf andere Weise erhoben, verarbeitet oder genutzt werden und damit in der Regel mindestens 20 Personen beschäftigt sind.“ So sagt es das Bundesdatenschutzgesetz.

 

Dabei kommen interne und externe Datenschutzbeauftragte in Frage, die die Einhaltung der Datenschutzregelungen kontrollieren. Bei Verstößen drohen Bußgelder. Gut beraten ist also, wer sich beizeiten zu den Grundlagen des Datenschutzes und den Regeln für die Erhebung und Nutzung von personenbezogenen Daten, insbesondere wenn es sich um sog. „sensible Daten“ handelt, informiert. Sensible Daten sind beispielsweise Informationen über die rassische oder ethnische Herkunft, über politische, religiöse oder philosophische Überzeugungen, zu Gewerkschaftszugehörigkeiten, zu Gesundheit oder Sexualleben des Betreffenden. Jeder Mensch hat hier besonders schützenswerte Rechte, die es auch in kleinen und mittelständischen Unbternehmen (KMUs) zu (be)achten gilt. Dies betrifft im Übrigen Kunden genauso wie Mitarbeiter und Geschäftspartner. Wem also beim Gedanken an die eigene Datenbank gerade etwas schwummerig wird, dem sei das Seminar der Handelskammer empfohlen, in dem am 10. November 2016 Geschäftsführer und andere verantwortliche Mitarbeiter die rechtlichen und organisatorischen Anforderungen des Datenschutzes in Theorie und Praxis kennenlernen. Konkrete Praxistipps zur Verbesserung der Datensicherheit ergänzen das Tagesseminar.

 

Dessen Inhalte sind neben den Grundlagen des Datenschutzes und Informationen zur Zulässigkeit der Erhebung und Nutzung von personenbezogenen Daten auch die Handhabung von personenbezogenen Daten im täglichen Ablauf sowie die Medien E-Mail, Telefon und Internet aus Datenschutzsicht. Ergänzt wird das Programm durch die Themen Verpflichtung der Mitarbeiter auf das Datengeheimnis, Organisatorische Maßnahmen des Datenschutzes sowie zur Datensicherung.

 

Die Teilnehmer erfahren, in welchen ihrer Geschäsftbereiche Datenschutz relevant ist und wie sie Schwachstellen in den Geschäftsprozessen identifizieren und entsprechend den Datenschutzanforderungen umgestalten können.

 

Datum: 10. November 2016, 9-17 Uhr

Ort: Handelskammer, City Campus, HCC, Alter Wall 38, Hamburg

Kosten: 380 Euro inkl. Seminargetränken

Details + Quelle: www.hkbis.de

 

Das ecos office center hamburg wünscht Ihnen ein informatives Seminar und hilft auch Ihnen mit modernen Seminarräumen gern dabei, Ihr Business erfolgreich voranzutreiben!


Zurück zur Übersicht