Verschönert Eschborn: Skulpturenschau Lichter


Noch bis zum 3. Oktober 2016 wird die Skulturenschau „Lichter“ von Axel Anklam die Stadt Eschborn bereichern. Dabei sind Skulpturen an verschiedenen Eschborner Plätzen zu bewundern, darunter am Oberen Weiher, in der Neuen Mitte und an den Unterwiesen am Eschborner Südbahnhof sowie im Niederhöchstädter Skulpturenpark.

 

Auch am Rathaus steht eine Skulptur, diese trägt den Namen „Land“ und zeichnet sich wie alle Arbeiten Axel Anklams durch „eine reduzierte und klare Formensprache“ aus. „Die offenen Strukturen sind von Licht und Raum durchdrungen. Der Künstler vereint Linien und Flächen zu organischen, schwingenden Gebilden: Glänzenden Edelstahl und Edelstahlnetze biegt er zu Kreisformen.“ Durch die Verwendung transparenter Materialien erzeugt Anklam interessante Lichteffekte und durch die Wechsel zwischen dynamischen und ruhigen Formen entsteht der Spannung ein harmonischer Gesamteindruck.

 

Axel Anklam präsentiert neben seiner Skulturenschau in der gleichnamigen Ausstellung der Galerie am Rathaus kleinere Skulpturen, die mit Latex oder Fiberglas überzogen sind und durch die weißen, schwarzen und orange leuchtenden Membranen bezaubern. Dort findet am 14. Juli 2016 um 19 Uhr das Kunstgespräch mit Axel Anklam statt.

 

Axel Anklam wurde 1971 in Wriezen geboren, war als Kunstschmied tätig und studierte an der Hochschule der Künste Berlin Bildhauerei. Anklam ist Gastprofessor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und lässt sich durch Musik oder die Natur zu seinen Arbeiten anregen. Dabei spricht die Bildhauerei, so Anklam, unmittelbar alle Sinnesorgane an: „Ich glaube, dass sich alles, was wir täglich empfinden und fühlen, in seiner Gesamtheit zu unserer Realität zusammenfügt.“

 

Details + Quelle: www.eschborn.de


Das ecos office center eschborn wünscht Ihnen viel Vergnügen bei der Skulturenschau und freut sich darauf, auch Ihr Business mit individuellen Dienstleistungen rund ums Büro erfolgreich in Szene zu setzen!


Zurück zur Übersicht