Mitarbeiterentsendung ins Ausland - IHK-Seminar in Düsseldorf


Der Fach- und Führungskräftmangel besteht nicht nur in unserem Land, sondern auch anderswo. Besonders schwer haben es da ins Ausland expandierende Unternehmen. Oftmals lassen sich Rekrutierungsprobleme im Zielland nur lösen, wenn man eigene Firmenangehörige ins Ausland entsendet.

 

Unabhängig davon, ob dies eine temporäre oder dauerhafte Lösung ist, ergeben sich aus der Mitarbeiterentsendung vielfätige Probleme und Fragen, die bestenfalls im Vorfeld beantwortet werden sollten: Inwiefern muss der bestehende Arbeitsvertrag angepasst werden? Wie erfolgt die Lohn- und Gehaltsabrechnung, was ist bei der Kranken- und Sozialversicherung zu beachten? Und muss der Personal- oder Betriebsrat einbezogen werden?

 

Hilfe dazu gibt das Seminar der IHK am 22. Juni 2016. Katrin Lange und Markus Nasch, beide Referenten für Außernwirtschaft in der IHK Düsseldorf, bieten ein straffes Programm: Zunächst erläutern sie arbeitsrechtliche Aspekte wie die unterschiedlichen Vertragsmodelle, grundsätzliche Recht und bieten einen Exkurs zur Arbeitnehmerüberlassung. Anschließend informieren sie zu sozialversicherungsrechtlichen Aspekten unter der Berücksichtigung von EU und Nicht-EU-Ländern, bei bilateralen Abkommen und vertragslosen Ländern. Auch Steuerfragen thematisiert das Seminar, bevor es Zeit für Einzelgespräche und Fragen der Teilnehmer gibt.

 

Anmeldungen sind über die Webseite möglich.

 

Datum: 22. Juni 2016, 14-18 Uhr
Ort: IHK Düsseldorf, Ernst-Schneider-Platz 1, Düsseldorf
Kosten: 83,30 € (regulär), 59,50 € (für IHK-Mitglieder)
Details + Quelle: www.duesseldorf.ihk.de


Das ecos office center düsseldorf wünscht Ihnen ein informatives Seminar und unterstützt Sie mit flexiblen Bürolösungen gern dabei, auch Ihr Geschäft erfolgreich zu machen!


Zurück zur Übersicht