Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2016


Der Kunstpreis der Böttcherstrasse in Bremen zählt zu den anerkanntesten und am höchsten dotierten Auszeichnungen, die im Bereich der zeitgenössischen Kunst in Deutschland vergeben werden. Der Wettbewerb findet in diesem Jahr bereits zum 45. Mal statt und ist mit 30.000 Euro dotiert.

 

Für den zweijährlich ausgelobten Kunstpreis nominieren zehn Kuratoren unabhängig von einander jeweils einen Künstler oder eine Künstlerin aus dem deutschsprachigen Raum. Die Nominierten in 2016 sind: Julius von Bismarck, FORT mit Alberta Niemann und Jenny Kropp, Franka Kaßner, Oliver Laric, Pauline M’barek, Katja Novitskova, Emeka Ogboh, Taiyo Onorato & Nico Krebs sowie Nora Schultz und Peter Wächtler.

 

Die Jury besteht aus Dr. Sabine Breitwieser (Direktorin des Museum der Moderne in Salzburg), Dr. Ulrike Groos (Direktorin des Kunstmuseum Stuttgart und Mitglied der Villa Massimo-Jury für Bildende Kunst), Fabrice Hergott (Direktor des Musée d'Art moderne de la Ville de Paris), Dr. Thomas Kellein (unabhängiger Kurator und Kunstberater in Berlin) und Adam Szymczyk (künstlerischer Leiter der documenta 14 im Jahr 2017). Die Preisverleihung findet am Sonntag, dem 28. August 2016, um 11 Uhr statt. 

 

Seit 1985 wird der Kunstpreis Böttcherstrasse vom Stifterkreis des Kunstvereins in Bremen getragen und ermöglicht ein Werks des jeweiligen Preisträgers zu erwerben. Die Sammlung der Kunsthalle Bremen wurde dadurch bereits um Werke von Martin Honert, Ólafur Elíasson, Wolfgang Tillmans, Tino, Ulla von Brandenburg, Daniel Knorr und Nina Beier ergänzt. 

 

Weitere Informationen zum Kunstpreis Böttcherstrasse finden sich auf der Webseite.

 

Datum: Ausstellung bis 18. September 2016, Preisverleihung am 28. August 2016
Ort: Kunsthalle, Bremen
Details + Quelle: www.kunsthalle-bremen.de


Das ecos office center bremen wünscht Ihnen eine anregende Kunstausstellung und unterstützt Sie mit modernen Mietbüros gern dabei, auch Ihr Geschäft erfolgreich ins beste Licht zu setzen!


Zurück zur Übersicht